Projekt 6: BürgerRatHaus (Essen)

Im Überblick

Worum ging's?
Im Rahmen einer Online-Bürgerbeteiligung konnten Bürgerinnen und Bürger in Essen die Gestaltung des neuen BürgerRatHaus mitbestimmen.

Wer hat mitgemacht?
Von den ca. 583.000 angesprochenen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Essen beteiligten sich 80 Passantinnen und Passanten (130 Hinweise), 170 Kunden bei 3 Flur- und Warteraum-Workshops (336 Hinweise), 10 Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden (112 Hinweise), 20 Anwohnerinnen und Anwohner (39 Hinweise) und 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (500 Hinweise). Zudem wurden 806 Online-Fragebögen ausgefüllt.

Wo und wann fand's statt?
Essen (Bezirk Düsseldorf), 2017 bis 2024

Mehr Infos:
Website des Projekts "BürgerRatHaus Essen"

Im Detail

  • Zielsetzung

    Mit dem neu zu errichtenden BürgerRatHaus sollen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Essen unterschiedliche soziale Dienstleistungen zentral an einem Ort zur Verfügung stehen. Die bisherigen Planungen und Eckpunkte zu diesem Neubau sollten den Bürgern präsentiert und zur Diskussion gestellt werden. Denn viele kleinteilige Entscheidungen waren noch offen und bedurften der Einbindung der Bevölkerung. Dazu wurde eine Kombination verschiedener Beteiligungsmethoden und anzusprechenden Zielgruppen gewählt. Auch die Fragenvielfalt war divers: Was benötigen die Menschen, um gut und sicher zum BürgerRatHaus zu gelangen? Wie müssen die Eingangsbereiche gestaltet sein? Wie findet man sich im Gebäude gut zurecht? Wie sollen die Bürobereiche aufgeteilt sein? Was ist bei den Wartebereichen zu bedenken?

  • Durchführung

    Das eigentliche Beteiligungsprojekt fand in einem kurzen Zeitraum (Frühjahr 2018) statt, wobei parallel mehrere Möglichkeiten der Teilhabe zur Verfügung gestellt wurden. So konnten sich Interessierte am öffentlichen Info- und Beteiligungsstand zum BürgerRatHaus in der Innenstadt an zwei Tagen über das Verfahren informieren und ihre Ideen und Anregungen einbringen. Zeit- und ortsunabhängig konnten Interessierte bei einer Online-Bürgerbeteiligung vom 12. März bis 13. April 2018 ihre Anliegen mitteilen.

    Drei öffentliche Flur- und Warteraum-Workshops in verschiedenen lokalen Häusern der Stadtverwaltung zu unterschiedlichen Terminen ermöglichten interessierten Bürgern und Bürgerinnen einen Austausch zum Thema BürgerRatHaus mit den Mitarbeitern vor Ort.

    Zudem gab es nicht-öffentliche Workshops für Verbände, Vereine und Institutionen. Ebenso wurden direkte Nachbarn zu ihren Ideen, Anregungen und Sorgen in einem weiteren geschlossenen Workshop eingebunden. Bei einem speziellen, geschlossenen Beteiligungstag für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung konnten sich Interessierte über das Bauvorhaben und die Planungen informieren, mit der Projektleitung ins Gespräch kommen und ihre Anregungen und Ideen mitteilen.

  • Ergebnisse

    Die unterschiedlichen Anregungen und Ideen aller beteiligten Gruppen haben die Planung für das neue BürgerRatHaus beeinflusst und es damit zu einem Projekt von Essenern für Essen gemacht. Der Bau des neuen BürgerRatHaus soll im Jahr 2021 beginnen. Die Eröffnung ist für 2024 geplant.