Inhalt

Publikationen

Buch

Gemeinwohl-Ökonomie

Wien: Deuticke im Paul Zsolnay Verlag, 2012, 207 S..

Die Schuldenkrise hat bei nicht wenigen Menschen Zweifel am kapitalistischen Wirtschaftssystem geweckt. In diesem Buch wird ein alternatives Wirtschaftsmodell vorgestellt, das mittlerweile ein beachtliches Echo ausgelöst hat. Die sogenannte Gemeinwohl-Ökonomie beruht – wie eine Marktwirtschaft – auf privaten Unternehmen und individueller Initiative, jedoch streben die Betriebe nicht in Konkurrenz zueinander nach Finanzgewinn, sondern sie kooperieren mit dem Ziel des größtmöglichen Gemeinwohls. Die erfolgreichsten Unternehmen, also jene, die sozial verantwortlich, ökologisch, demokratisch und solidarisch agieren, erhalten rechtliche Vorteile. Mittlerweile haben mehr als tausend Privatpersonen, Initiativen und Unternehmen sich in Deutschland, Österreich und Italien der Idee angeschlossen. Und so stellt sich bei näherer Betrachtung womöglich eine grundsätzliche Frage: Gibt es einen dritten Weg zwischen Kapitalismus und Kommunismus?

Schlagworte
  • Umwelt
  • Wirtschaft
Bestellnr.
1214 W
Bestellbar
für NRW-BürgerInnen

Warenkorb: Artikel: 0