Inhalt

Publikationen

Buch

Heimat finden

Lebenswege von Deutschen, die aus Russland kommen

Hamburg: edition Körber-Stiftung, 2004, 274 S., (ohne Anrechnung auf das Bestellkontingent)

Die über 2,4 Mio. Spätaussiedler aus den Staaten der früheren Sowjetunion sind mittlerweile die größte Zuwanderergruppe in Deutschland. In Russland waren sie „die Deutschen“, wurden benachteiligt und fühlten sich oft unerwünscht. In der Heimat ihrer Vorfahren angekommen, nennt man sie „die Russen“. Viele der so genannten Russlanddeutschen haben nach ihrer Ankunft in Deutschland schwierige Zeiten erlebt. In „Heimat finden“ erzählen drei Generationen ihre Lebensgeschichten und berichten von unterschiedlichen Hoffnungen und Erfahrungen in der neuen Heimat. Ergänzt werden die Lebensgeschichten durch einen Essay der Herausgeberin, einen Beitrag über junge Russlanddeutsche als Testfall der Integrationspolitik und eine Reihe von Sachinformationen.

Schlagworte
  • Geschichte
  • Integration
  • Migration
Bestellnr.
0441 Z (Gruppensatz möglich)
Bestellbar
für NRW-BürgerInnen

Warenkorb: Artikel: 0