Preisträger des Gustav-Heinemann-Friedenspreises 2017

"Hier kommt keiner durch!“ von Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho

„Hier kommt keiner durch!“ bringt im ungewöhnlichen Format eines Wimmelbuches den Friedensgedanken auf zweierlei Weise zum Ausdruck: Unsinnige Befehle und ungerechte Privilegien – wie die Hälfte des Buches als Privatbesitz anzusehen – können und müssen in Frage gestellt werden. Auf der Welt ist Platz für die Vielfalt aller Menschen (und Außerirdischer), und die Vielfalt der Vielen kann zur anarchisch-gewaltlosen Macht werden, die grenzüberschreitend wirkt und stärker ist als Waffen.

Ein Ausloten von Möglichkeiten, ein Denken von vermeintlich Unmöglichem, ein lustvolles Hinterfragen der Grenzen – hier ganz buchstäblich und bildlich und auf witzige und einfallsreiche Weise umgesetzt – sind.

Isabel Minhós Martins und Bernardo P. Carvalho
aus dem Portugiesischen von Franziska Hauffe
Leiptzig: Klett Kinderbuch Verlag, 2016, 40 S., (ab 4 Jahre)

Empfohlene Bücher:

33 Bogen und ein Teehaus

Mit Illustrationen von Mehrdad Zaeri-Esfahani
Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 2016, 48 S., (ab 12 Jahre)

Djadi, Flüchtlingsjunge

Peter Härtling
Weinheim: Verlag Beltz & Gelberg, 2016, 116 S., (ab 10 Jahre)

Dazwischen: Ich

Julya Rabinowich
München: Hanser Verlag, 2016, 256 S., (ab 14 Jahre)