1923

Ein deutsches Trauma

Mark Jones

Buchcover: 1923
Verlag:
Berlin: Propyläen Verlag, 2022, 368 S.

1923 – ein Jahr der Extreme! Es war das Jahr, in dem die deutsche Politik von Krise zu Krise schlitterte, als ein Bürgerkrieg realistisch erschien und die Weimarer Republik an ihren Extremen und ihrer prekären Wirtschaftslage zu zerbrechen drohte. Der Historiker Mark Jones führt uns mitten hinein in das Krisenjahr 1923: in jene Monate, als französische und belgische Truppen das Ruhrgebiet besetzten, die Deutschen für ein Brot Milliarden zahlten und in den Bierkellern ein Rechtsextremist namens Adolf Hitler reüssierte. Jones erzählt von der Bedrohung des Staates durch Putschisten von links und rechts, von Hunger und Antisemitismus – aber auch davon, wie das Land die Dauerkrise überwand und zu Stabilität und Frieden fand. Am Ende standen die Demokraten als Sieger da. Was erzählt die traumatische Erfahrung des Jahres 1923 über uns?

NEU

Schlagworte:

  • Geschichte
  • Geschichte - Weimarer Republik
  • Politik

Bestellnummer:

2221

Bestellbar:

Für NRW-BürgerInnen