Buch

Darknet

Waffen, Drogen, Whistleblower
Wie die digitale Unterwelt funktioniert

Stefan Mey

Darknet
Verlag:
München: Verlag C.H. Beck, 2017, 239 S.

Ein 19-Jähriger, der vom elterlichen Wohnzimmer aus knapp eine Tonne Drogen verkauft Whistleblower, die im Schutz der Anonymität brisante Informationen übermitteln Leute, die aus Neugier online Falschgeld kaufen.

Der Journalist Stefan Mey hat sich in die Tiefen des Darknets begeben. Auf Grundlage monatelanger, aufwändiger Recherchen zeichnet er ein spannendes Porträt der digitalen Parallelwelt. Die kenntnisreiche Darstellung des Darknets changiert einerseits zwischen problematischen und gefährlichen Ausprägungen (Marktplatz für Waffen, Drogen, Terroristen etc.) und andererseits perspektivischen Entwicklungen (Kommunikationsweg für Oppositionelle in Diktaturen sowie Whistleblower).

Abgerundet wird das Buch durch einen Ausblick auf Entwicklungsszenarien sowie ein Glossar.

Schlagworte:

  • Globalisierung
  • Medien
  • Gesellschaft
  • Konflikte (inkl. Terrorismus)
  • Politik

Bestellnummer:

1720

Bestellbar:

Für alle bestellbar