Buch

Zwischen den Arbeitswelten

Der Übergang in die Postwachstumsgesellschaft

Hans Diefenbacher et al.

Zwischen den Arbeitswelten
Verlag:
Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 2016, 416 S.

Was bedeutet Arbeit für Menschen in unserer Gesellschaft? Wie und von wem wird sie organisiert und gestaltet? Und von welchen Wertvorstellungen wird sie geprägt? Dieses Buch sammelt Antworten auf diese Fragen und blickt über den Tellerrand hinaus, was sich für die Arbeitswelt der Zukunft ändern muss. Denn eine Postwachstumsgesellschaft wird erheblichen Wandlungen unterworfen sein. So muss eine zukunftsfähige ökonomie sich auch ausdrücklich an ökologischen und sozialen Zielen orientieren. Zwischen Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleid herrscht heutzutage noch ein erhebliches Spannungsverhältnis. Die entscheidende Rolle bei diesem Prozess kommt dabei der Gestaltung des Arbeitslebens zu. Die Autorinnen und Autoren dieses Sammelbandes zeigen auf, dass eine Umwandlung von einem industriekapitalistischen zu einem gemeinwohlorientierten Leitbild hin schon begonnen hat.

Schlagworte:

  • Arbeit
  • Bildung
  • Gesellschaft
  • Soziales
  • Umwelt
  • Wirtschaft

Bestellnummer:

1711

Bestellbar:

Für alle bestellbar