Online-Talk: Transitional Writing

Literatur in und aus sowjetischer und post-sowjetischer Zeit

Datum:
5. Dezember 2022, 18:00 bis 20:00 Uhr
Details:

Literatinnen und Literaten können – wie auch Künstlerinnen und Künstler anderer Sparten – in Diktaturen ihre Werke nur unter großen Risiken veröffentlichen. Viele Werke bleiben ungedruckt oder erscheinen nur in minimalen Auflagen im Untergrund, als Samisdat-Literatur. Autorinnen und Autoren werden schikaniert, ausgewiesen, verhaftet, ihre Texte werden verboten oder gar vernichtet.

Die Aufarbeitung der sowjetischen Zeit geschieht in den ehemals unter sowjetischem Einfluss stehenden Ländern Ost- und Südosteuropas in unterschiedlicher Intensität. Unter dem Motto „Transitional Writing“ wollen wir am Beispiel der Literaturen in der ehemaligen DDR sowie in der Slowakei über Erfahrungsberichte diskutieren. Im heutigen Belarus erweist sich inzwischen die Lage für jede Opposition, für die Literatur, für die Künste, als erheblich schlimmer als in der vergangenen Sowjetzeit, ein Déjà-Vu oder doch eine neue Qualität von staatlichem Terror?

In diesem Rahmen stellt sich auch die Frage, wie wir Autorinnen und Autoren in Diktaturen, nicht zuletzt in Belarus und in Russland, unterstützen können. Welche Rolle spielen Goethe-Institute und Hochschulinstitute, welche Rolle die deutschen Hochschulen, Medien und Verlage? Wie können wir das europäische Gedächtnis für unterdrückte und vergessene Literaturen im sowjetischen und im post-sowjetischen Raum – ganz im Sinne der „Transitional Justice“ – fördern, wahren und den Autorinnen und Autoren zu ihrem Recht auf Wertschätzung und Öffentlichkeit verhelfen?

Am 5. Dezember 2022 diskutieren in einer Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Demokratischen Salon.

Anmeldung und Teilnahmebedingung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht notwendig. Die Veranstaltung wird unter https://lpb-ua.mohr-live.de live übertragen.

Ansprechpersonen

Inhaltliches

Carmen Teixeira
E-Mail: carmen.teixeira(at)politische-bildung.nrw.de

Jannis Stenzel
E-Mail: jannis.stenzel(at)politische-bildung.nrw.de

Organisatorisches

Nadine de Haan
E-Mail: nadine.dehaan(at)politische-bildung.nrw.de