Aktueller Antisemitismus in Deutschland

Projekttag für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe

Auf Schulhöfen ist "Du Jude" längst eine gängige Beleidigung, alte und neue antisemitische Verschwörungstheorien kursieren, vor allem im Internet.

Antisemitismus ist in Deutschland eben kein Randphänomen, sondern in allen gesellschaftlichen Gruppen verbreitet. Nicht zuletzt Betroffene nehmen in jüngerer Vergangenheit eine drastische Zunahme von Antisemitismus in unserer Gesellschaft wahr, viele Jüdinnen und Juden fühlen sich in ihrer Heimat nicht mehr sicher.

Mit dem Projekttag "Aktueller Antisemitismus in Deutschland" bietet die Landeszentrale für politische Bildung Schülerinnen und Schülern ab der 9. Jahrgangsstufe die Möglichkeit, sich dieser Herausforderung zu stellen und sich lebensweltbezogen mit aktuellem Antisemitismus auseinanderzusetzen.

Der Projekttag wird von Referentinnen und Referenten des Vereins BildungsBausteine e. V. in der Landeszentrale für politische Bildung NRW durchgeführt.

Termine

Die Termine für 2020 werden in Kürze hier veröffentlicht.

Anmeldung

Die Anmeldung muss bis spätestens drei Wochen vor dem jeweiligen Termin per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg erfolgen. Benutzen Sie dazu bitte das Anmeldeformular. Für die Termine im Mai ist ggf. auch eine kurzfristige Anmeldung möglich. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Schülerinnen und Schüler
  • Maximal: 32 Schülerinnen und Schüler
  • Eine Lehrkraft muss während der gesamten Veranstaltung anwesend sein.
  • Eine intensive Vor- und Nachbereitung im Unterricht ist ebenso wie ein telefonisches Vorgespräch mit der Landeszentrale obligatorisch.

Ansprechpartner

Für Inhaltliches

Jannis Stenzel
Tel.: 02 11 / 896-4849
E-Mail:

Für Organisatorisches

Monika Hardt
Tel.: 02 11 / 896-4852
E-Mail: