Präventionstage: „Für Demokratie – Gegen Rechtsextremismus“

Erste Assoziationen mit dem Thema Rechtsextremismus sind oft der historische Nationalsozialismus sowie das vermeintliche Erscheinungsbild von Neonazis: Skinheads, Springerstiefel und Bomberjacken.

Moderner Rechtsextremismus hat heute jedoch viele Facetten.

Rechtsextreme Gruppen locken mit erlebnisorientierten Freizeitangeboten für Jugendliche und nutzen Internet sowie moderne Musik und Mode, um rassistisches und antisemitisches Gedankengut zu verbreiten. Aktuelle Themen aus der öffentlichen Debatte, wie die Flüchtlings- und Asylpolitik, werden von ihnen aufgegriffen und für ihre Propaganda genutzt.

Ziel der Präventionstage ist die inhaltliche Auseinandersetzung. Es geht darum, den modernisierten Rechtsextremismus in seinen verschiedenen, auch digitalen Erscheinungsformen wiederzuerkennen und Jugendliche auf die verwendeten Argumentationstaktiken aufmerksam zu machen. Menschenverachtendem und rassistischem Verhalten soll mit Werten wie Freiheit, Menschenwürde und Toleranz begegnet werden.

Schülerinnen und Schülern wird das nötige Wissen vermittelt, um modernen Rechtextremismus zu erkennen und sich ihm zu widersetzen.

Die Präventionstage bestehen aus zwei Vorträgen zu den Themen:

  • „Rechtsextremismus heute: Alter Rassismus in neuem Gewand“ und
  • „Hass per Mausklick: Rechtsextremismus im Internet“.

Termine

  • 30. April 2019
  • 07., 09., 14. und 28. Mai 2019
  • 04., 18. und 25. Juni 2019
  • 02. Juli 2019
  • 10. und 12. September 2019
  • 01., 08. und 10. Oktober 2019
  • 14. und 19. November 2019

Voraussetzungen zur Teilnahme

  • Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, maximal 35 Schülerinnen und Schüler
  • Einbettung der Thematik in den Unterrichtskontext (Vor-/Nachbereitung)
  • Telefonischs Vorgespräch mit der Landeszentrale
  • Anmeldefrist: 3 Wochen vor der Veranstaltung

Veranstaltungsort

Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen
im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Haroldstraße 4, 40213 Düsseldorf

Ansprechpartner

Inhaltliches

Jannis Stenzel
Tel.: 0211/896-4849

Organisatorisches

Barbara Bauer
Tel. 0211/896-4866
E-Mail:

Partner der Veranstaltung

Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen