Funktion: Landrätin / Landrat

Die Landrätin oder der Landrat wird direkt gewählt – für sechs Jahre. Achtung: Das gilt nicht für die Landratsämter, die erst 2015 zur Wahl stehen – für diese verkürzt sich die Amtsperiode auf fünf Jahre. Erst ab 2020 soll es für alle bei fünf Jahren Amtsdauer bleiben.

Hauptamtlich

Landrätinnen und  Landräte werden für ihre hauptamtliche kommunale Tätigkeit bezahlt – sie sind offiziell „Leitungsbeamtin“ bzw. „Leitungsbeamter“.

Zum Landratsamt gehört der Vorsitz im Kreistag: also das Vorbereiten der Sitzungen und deren Leitung, außerdem die ständige Unterrichtung des Kreistages über alles Wichtige. Die Landrätin / der Landrat ist im Kreistag "Mitglied kraft Gesetz" und hat Stimmrecht.

Beaufsichtigen und Leiten

Die Beaufsichtigung der Gemeinden des Landkreises, die Leitung der Verwaltung, die Führung der Geschäfte und die rechtliche Vertretung des Landkreises – all das gehört zu den Aufgaben des Landratsamts.

Eine weitere wichtige Aufgabe: Die Landrätin oder der Landrat muss die Landesregierung über alles landespolitisch Relevante im Landkreis informieren.

Vom Experten erklärt - Das Bürgermeisteramt

Im Expertenvideo erläutert Karl-Rudolf Korte von der Univ. Duisburg-Essen, welche Aufgaben ein Bürgermeister oder eine Bürgermeisterin haben.