Inhalt

Projekte

NRW-Forum: Zukunft Demokratie

2015 | "Politik & Big Data"

Am 7. Dezember 2015 fand im Landtag NRW in Düsseldorf das dritte NRW-Forum: Zukunft Demokratie statt. Thema diesmal: Politik & Big Data.

Big Data-Analysen können uns dabei helfen, die Welt besser zu verstehen. Zugleich verändern sie jedoch die Sicht auf Freiheit und Selbstbestimmung des Einzelnen.

Die Landeszentrale für politische Bildung NRW lud Expertinnen und Experten ein, um gemeinsam mit Ihnen über die politischen Auswirkungen von Big Data zu diskutieren, u.a. zu diesen Fragen:

  • Welche Folgen zeichnen sich für unsere politische Willensbildung ab?
  • Wie viel Transparenz und Regulierung von Algorithmen ist auf politischer Ebene einzufordern?
  • Bedarf es einer neuen digitalen Ethik im politischen Handeln und in der politischen Bildung?

Das NRW-Forum richtete sich an professionell politisch Handelnde, Erwachsenenbildner und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Es wurde in Kooperation mit dem Grimme-Institut veranstaltet.

mehr Infos

2013 | "Aneinander vorbei?! Zivilgesellschaft und Politik"

Auf dem zweiten Forum im März 2013 wurden Befunde und Prognosen zum Verhältnis von Zivilgesellschaft und Politik diskutiert.
.
Erstmals wurde die neue wissenschaftliche Studie „Zwischen Vermutung und Realität: Gegenseitige Erwartungen von Bürgern und Abgeordneten“ präsentiert. Sie wurde erarbeitet von der Change Centre Foundation, Düsseldorf, einer unabhängigen Wissenschaftsstiftung unter Leitung von Prof. Dr. Ulrich von Alemann und Prof. Dr. Joachim Klewes.

Dokumentation des zweiten Forums 2013
mehr Infos zum zweiten "NRW-Forum: Zukunft Demokratie"

2011 | "Wandel der Parteiendemokratie und Populismus"

2011 startete die neue Veranstaltungsreihe „NRW-Forum: Zukunft Demokratie“ der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

In der Auftaktveranstaltung "Wandel der Parteiendemokratie und Populismus" ging man den Hintergründen des tiefgreifenden Wandels der Parteiendemokratie nach. Wie notwendig eine solche Diskussion ist, zeigte die aktuelle Debatte über den Rechtsextremismus. Um die allgemeinen Entwicklungstrends zu erfassen, war der Vergleich mit anderen europäischen Ländern und internationalen Experten hilfreich.

Die Veranstaltung "Wandel der Parteiendemokratie und Populismus" war eine Kooperation mit Experten aus dem Zentrum für Niederlande-Studien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und dem Deutschland-Institut Amsterdam.

Dokumentation des ersten Forums 2011
Blog zum ersten Forum 2011
zurück zur Projektübersicht