Was bewegt NRW?

Was bewegt NRW? informiert über die wichtigsten politischen Streitfragen in Nordrhein-Westfalen und wird von der Landeszentrale für politische Bildung NRW gemeinsam mit dem mehrfach ausgezeichneten Journalismus-Startup Buzzard herausgegeben.

Die Ausgaben, die regelmäßig veröffentlicht werden, umfassen einen kurzen Überblick des jeweiligen Themas und mindestens sechs Positionen aus unterschiedlichen regionalen und überregionalen Zeitungen, Blogs und Magazinen vom ganzen demokratischen Meinungsspektrum. Alle Beiträge sind kompakt zusammengefasst, journalistisch eingeordnet und gegenübergestellt.

Zu diesem Zweck wurde der bestehende Quellenkatalog von Buzzard, der rund 1800 Einträge umfasst, um Medien mit einem besonderen regionalen Bezug zu Nordrhein-Westfalen erweitert. Die Auswahl der Quellen erfolgt nach einem eigens dafür entwickelten und mit einem journalistischen Beirat abgestimmten Verfahren, das die Einhaltung journalistischer Mindeststandards sicherstellt und von Buzzard unter buzzard.org/methodik erläutert wird.

Auf Grundlage des Quellenkatalogs betreibt Buzzard ein tägliches Monitoring der Themenlage in Nordrhein-Westfalen und gibt auf dieser Basis Themenvorschläge an die Landeszentrale weiter. In einer gemeinsamen Redaktionskonferenz, in die die Landeszentrale dann auch Informationen über aktuelle Debatten im Landtag einfließen lässt, wird das Thema der nächsten Ausgabe festgelegt. Im Fokus der Auswahl stehen dabei insbesondere relevante Kontroversen:

  • Debatten in den wichtigsten Leitmedien von NRW und ganz Deutschland
  • Debatten mit starkem NRW-Bezug
  • Debatten, die politische Parteien führen
  • Debatten auf Social Media
  • Debatten, die Gesprächsthemen im Alltag sind

In einem mehrtägigen Kurationsprozess werden dann abschließend die passenden Artikel ausgewählt und von Buzzard mit kurzen Zusammenfassungen und Hintergrundinformationen zur Quelle gegenübergestellt.

Ziel von „Was bewegt NRW?“ ist es, eine kritische, faktenbasierte und differenzierte Meinungs- und Urteilsbildung zu unterstützen und in unserem Bundesland eine sachliche Debattenkultur auch über die Grenzen der eigenen Filterblase hinaus zu ermöglichen. Bürgerinnen und Bürger sollen sich zu aktuellen politischen Fragestellungen mit NRW-Bezug ein eigenes Bild machen können.

Ansprechpartner in der Landeszentrale

Johannes Tholen (Referat "Grundsatzangelegenheiten und Förderung der politischen Bildung")

Tel. 0211-896-4846

E-Mail: