Ein Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher

Was bedeuten Toleranz, Mut und Zivilcourage für eine junge Zielgruppe, fragte man sich bei der Gründung des Heinemann-Preises 1983. Seitdem wählt eine unabhängige Jury jährlich den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher aus. Der Preis erinnert an den ehemaligen Bundespräsidenten Dr. Dr. Gustav W. Heinemann. Er gab der Friedensforschung und -erziehung besondere Impuls

Gesamtüberblick über die Preisträgerinnen und Preisträger

Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2020 für "Wie viel wärmer ist 1 Grad?"

Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher 2020 geht an Kristina Scharmacher-Schreiber und Stephanie Marian für Ihr Buch "Wie viel wärmer ist 1 Grad?". In dem ansprechend illustrierten Bildersachbuch geht es um ein zentrales Thema unserer heutigen Zeit: den Klimawandel und die Folgen.

Mehr erfahren zum Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2020 für "Wie viel wärmer ist 1 Grad?"

 

Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher 2020

Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher 2020 geht an Kristina Scharmacher-Schreiber und Stephanie Marian.

Preisträgerin und Autorin Kristina Scharmacher-Schreiber mit Preisurkunde und ihrem Buch "Wie viel wärmer ist 1 Grad?"

Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher 2020 geht an Kristina Scharmacher-Schreiber und Stephanie Marian.

Preisträgerin und Illustratorin Stephanie Marian mit Preisurkunde und ihrem Buch "Wie viel wärmer ist 1 Grad?"