Angekommen!?

Webvideo

Sie sind aus Syrien und dem Irak nach Deutschland geflohen: Mauaheb, Mohamad, Seba, Renas, Rania und Yasser. Sechs bis sieben Jahre nach ihrer Flucht blicken sie zurück auf ihre Wünsche und Vorstellungen und Hoffnungen und was daraus geworden ist.

Sie erzählen, wie ihr Leben in Deutschland aussieht: Welche Schwierigkeiten hatten sie am Anfang? Was gefällt ihnen hier, was finden sie nicht so gut? Was ist anders als in ihrem Heimatland? Welche Wünsche haben sie für ihre weitere Zukunft?

So unterschiedlich die Protagonistinnen und Protagonisten dieses Films sind, so sehr unterscheidet sich auch ihr Leben in Deutschland. Während Mauaheb und Mohamad in ihrem alten Beruf arbeiten, haben sich Renas und Yasser umorientiert. Rania studiert, und Seba hat sich erst einmal auf ihr Familienleben konzentriert. Manche haben viel Kontakt zu Deutschen, andere haben Schwierigkeiten, Anschluss außerhalb ihrer Gemeinschaft zu finden. Auch die Religion hat bei den Sechs jeweils eine andere Bedeutung in ihrem Leben.

Das Ankommen war aber für alle nicht leicht. Die neue Sprache zu erlernen war eine große Herausforderung. Hinzu kamen unterschiedliche Schwierigkeiten wie Berufsprüfungen, Diskriminierung bei der Arbeitssuche, gesellschaftliche und familiäre Erwartungen an die eigene Person oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die sechs Protagonistinnen und Protagonisten haben ihren jeweils eigenen Weg gefunden, um diesen Hindernissen zu begegnen und sind so letztlich auf ihre persönliche Art in Deutschland angekommen.

NEU

Auf YouTube

Der Film auf userem YouTube-Kanal

Filmographische Angaben

Dokumentation
Deutschland, 2022
Regie: Ulrich Leinweber
Schlagworte: Migration und Integration

Laufzeit: 37:38 Minuten